Herdenimmunität und Familie

Was für den einen harmlos sein mag, kann für den anderen zur lebensbedrohenden Gefahr werden. Selbst innerhalb der Familie ist Herdenimmunität keine unnötige Herausforderung, sondern gelebte Rücksichtnahme.

Trotz all der hitzigen Diskussionen, wer sich impfen lassen möchte und wer wann an die Reihe kommt, darf nicht vergessen werden, dass es auch eine Bevölkerungsgruppe gibt, die das gerne möchte, aber nicht darf. Verschiedene Gründe können eine Impfung unmöglich machen.

Experten entscheiden jedes Jahr darüber, welche Krankheiten besondere Anstrengungen zur Reduktion des Risikos erfordern. Für 2020 waren das Keuchhusten, Masern und Influenza, für die höhere Durchimpfungsraten erforderlich sind.