Grippeimpfung

Die Grippesaison beginnt meist Ende des Jahres. Heuer könnte eine Kombination aus Influenza und COVID-19 die Lage verschärfen – umso wichtiger ist die Grippeimpfung. Sie muss jährlich aufgefrischt werden – je konsequenter, desto besser.

Ein Gespräch mit Impfstoffentwickler Christoph Rademacher und ORF-Wissenschaftsredakteur Günther Mayr, online am Dienstag, 23. Februar, 16 Uhr. Das Gespräch wird live auf univie.ac.at sowie science.apa.at übertragen.

13.01.2021 Wer, wann und wo geimpft wird, ist ein komplexer Prozess. Er hängt von einer Reihe von Faktoren ab. So sind zum Beispiel die Wirkung und die Verfügbarkeit des Impfstoffes sowie die Pandemielage wichtige Eckpunkte, die entscheiden dafür sind, wer zuerst geimpft werden kann.

16.12.2020 Die Österreicher zeigen sich aktuell in Sachen Corona pessimistisch: 82% erwarten, dass sich die Situation verschlechtern oder bestenfalls so bleiben wird, wie sie jetzt ist. Damit einher geht die Angst, dass man sich selbst oder dass sich ein Familienmitglied mit dem Coronavirus anstecken wird.

Wann ist Ihre nächste Tetanus-Impfung fällig? Sind Sie noch vor FSME geschützt? Ist der Impfschutz für Keuchhusten bei Ihren Kindern vollständig? Der e-Impfpass wird all diese Fragen beantworten können.

Jedes Jahr empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation die aktuell günstigste Zusammensetzung der Influenzaimpfung. Dann wird bestellt und produziert. 2020 ist der Run auf die Grippeimpfung besonders groß. Wurden für Österreich zu wenige Dosen bestellt?

Impfplan und Impfpass sollen sicherstellen, dass den Österreichern ein wichtiger Teil der gesundheitlichen Vorsorge zugutekommt. Empfohlene Impfungen sind im Impfplan aufgelistet und werden im Impfpass vermerkt, damit keine Auffrischungsimpfung verpasst werden kann.